Die Vitamin-C Infusionstherapie

lemon-2539163_640

In unserer Praxis bieten wir bereits seit vielen Jahren die  individuelle Vitamin C- Infusionstherapie an. 

Diese Therapie basiert auf der Erkenntnis, dass eine ausreichende bis höhere Menge an Vitamin C grundsätzlich für den Menschen förderlich ist und sein allgemeines Wohlbefinden positiv beeinflussen kann.  Darüber hinaus kann  es dabei unterstützen, unterschiedlichste Krankheitssymptome zu lindern oder ganz zu eliminieren.  

Warum ist das so?

Vitamin C ist essentieller Mikronährstoff

Ohne den wasserlöslichen Mikronährstoff Vitamin C  kann der Mensch nicht leben. Viele Organe des Körpers weisen je nach Lebenssituation, allgemeinem Gesundheitszustand oder außergewöhnlichen psychischen sowie physischen Belastungszuständen einen besonders hohen Verbrauch auf.

Besonders hoch ist  die Konzentration von Vitamin C  z.B. in folgenden Körperregionen:

  • den Strukturen des Immunsystems (Immunzellen, Leukozyten)
  • den Augenlinsen
  • Dem Gehirn und den Nervenzellen
  • Der Leber 
  • Den Nieren, Nebennieren 

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DEG) empfiehlt z.B. eine tägliche Zufuhr von 95 mg für Frauen und 110 mg für Männer an Ascorbinsäure (chem. Bezeichnung für Vitamin C).  Rauchern werden aufgrund Ihres geschätzt höheren Vitamin C Verbrauchs 155 mg /Männer und 135 mg/Frauen empfohlen.  Dabei handelt es sich immer nur um Schätzwerte und die Risikogruppe Raucher sind beispielhaft aufgeführt. Leistungssportler und andere Menschen, die häufig physischen oder psychischen Stresssituationen ausgesetzt sind, benötigen ebenso mehr Vitamin C,  da auch sie einen erhöhten Verbrauch in Belastungssituationen aufweisen.

 

Vitamin C  in Stoffwechselvorgängen

Grundsätzlich ist eine ausreichende Vitamin C Versorgung die Voraussetzung für viele Stoffwechselprozesse. So ist das Vitamin unter anderem an Stoffwechselvorgängen des Hormon- und Nervensystems und an der Regulation des Fettstoffwechsels beteiligt. Es dient der Bildung und dem Funktionserhalt von Knochen und Bindegewebe. Ebenso kommt dem Vitamin viel Bedeutung in der körpereigenen Abwehr zu.  Auch Immunzellen brauchen für Ihre Abwehr-Tätigkeit viel Vitamin C.  

Außerdem wirkt Vitamin C als sog. Radikalfänger.  Es blockiert zellschädigende oder krankheitsfördernde freie Radikale und schützt dadurch die Körperzellen.  Auch bei entzündlichen Erkrankungen oder nach schweren Verletzungen kann ein erhöhter Vitamin C -Bedarf bestehen.   

 

Vitamin C -Überlebenswichtiger Bestandteil der Nahrung

Der Mensch benötigt Vitamin C grundsätzlich als Überlebens-wichtigen Bestandteil seiner Nahrung.  Wird Vitamin C durch die Nahrungsaufnahme nicht ausreichend aufgenommen und im Körper verarbeitet, drohen Mangelerscheinungen die sich im weiteren Verlauf auch in Form von Krankheiten manifestieren können oder den Heilungsverlauf verlangsamen.  Denn auch  das Immunsystem des Körpers, also die körpereigene Krankheitsabwehr, arbeitet mit Nährstoffen wie dem Vitamin C, die als Treibstofflieferanten für äußerst komplexe Vorgänge im Körper angesehen werden können.

Sind zu wenige Nährstoffe wie das Vitamin C vorhanden, fehlt dem menschlichen Körper die Kraft, sich selbst zu heilen.  So ist es auch erklärbar, dass es bei vielen  Erkrankungen zu Vitamin C Mangelerscheinungen kommt, da der Körper eine erhöhte Dosis Vitamin C benötigt, um die Vitalfunktionen aufrechtzuerhalten und dabei auf die körpereigenen Reserven übermäßig zurückgreift.

Im Gegensatz zu Tieren, die diesen essentiellen Nährstoff  durch körpereigene Vitamin C Synthese herstellen können, hat der Mensch die Fähigkeit zur Umwandlung von andere zugeführten Stoffen in Vitamin C laut Forschungen im Laufe der Evolutionsgeschichte verloren. Folgerichtig muss der Mensch das Vitamin C in irgendeiner Form direkt zu sich führen, damit der Körper insgesamt gut funktionieren kann.

Die Vitamin C Infustionstherapie:

Bei der Vitamin-C-Infusionstherapie wird Vitamin C in hoher Dosierung direkt in die Blutbahn des Patienten verabreicht. Die Anwendung findet ambulant in einem dafür vorgesehenen Therapieraum der Praxis statt.

Im Gegensatz zu der herkömmlichen Einnahme in Form von Pulver oder Tabletten gelangt das Vitamin C durch die Infusion direkt ins Blut und muss nicht erst von den Darmschleimhäuten aufgenommen und weitertransportiert werden. Ein weiterer  Nachteil der oralen Einnahme liegt auch darin, dass ein  Großteil des aufgenommenen Vitamin C im Verdauungsprozess nicht absorbiert wird sondern ohne Aufnahme wieder ausgeschieden wird.

Die Intravenöse Verabreichung stellt sicher, dass ein das Vitamin C direkt in die Blutbahn gelangt und dann auch vom Körper direkt aufgenommen werden und über die Blutbahn direkt zu den bedürftigen Körperstellen transportiert werden kann.

In unserer Praxis behandeln wir viele  Patienten mit dieser Therapieform.  Sie berichten von einem allgemein gesteigerten Wohlbefinden, mehr Vitalität bis hin zur Linderung und aktiver Unterstützung des Heilungsprozesses bei verschiedensten Krankheitssymptomen.

Die Infusion selbst ist schmerzfrei und dauert je nach verabreichter Menge zwischen einer halben und einer Stunde.  Je nach individuellem Therapieplan werden Ihnen in aufeinanderfolgenden Terminen die für sie bedarfsgerechten Mengen verabreicht.

Sie werden dabei an einen Tropf angeschlossen, eine Infusion wird in Ihren Arm gelegt und sie können sich in der Praxis wohlfühlen und entspannen. Anschließen gehen Sie und Ihr Körper gestärkt und durch das Vitamin C vitalisiert wieder nach Hause.

Möchten auch Sie diese bei uns seit vielen Jahren stark nachgefragte Therapie der Vitamin C Supplementierung einmal selbst ausprobieren?

Gerne beraten wir Sie zum genaueren Ablauf, Kosten und informieren Sie über freie Terminmöglichkeiten für diese Therapie in unserer Praxis. 

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Anfrage über unser Kontaktformular.Ihre Termine und Anfragen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Dr. med. Gerhard Hauser & Team